immoinfo24
Das Immobilien-Informations-Portal der Schweiz

 

 

< Neues Kompetenzzentrum für Medizin in Bern

07.08.2017
Alter: 11 Tage



Ein Areal für Feuerwehr, Polizei, Verwaltung und Bewohner

Das EWL-Areal in Luzern soll für rund 200 Millionen Franken umgenutzt werden.


Das Areal-Dreieck (Bild PD).

Das Areal von "Energie Wasser Luzern" (EWL) an der Industriestrasse in Luzern erstreckt sich über knapp 22'000 Quadratmeter. Die Grösse der Fläche lässt bei einer Neubebauung viele Nutzungen zu. Dementsprechend breit sind auch die Ideen zur neuen Arealüberbauung: Die Stadt Luzern plant ein Sicherheitszentrum, das aus Feuerwehr, Polizei-Notruf, Notruf 144 und Zivilschutz bestehen soll. Neu erstellt werden sollen ausserdem Büros für den EWL-Hauptsitz und Wohnungen.

 

Über die Ausgestaltung der neuen Nutzung des Areals wird in der Politik zwar noch gestritten - sagt das Volk in der Abstimmung im Jahr 2019 aber "Ja", soll mit dem Bau 2021 begonnen werden können. Sämtliche derzeit bestehenden Gebäude würden dann abgerissen - bis auf das rund 100-jährige, zentral gelegene rote Haus, das einst als Gasfabrik diente. Dort soll ein Quartiertreffpunkt entstehen.

 

Idee: Areal-Umnutzung mit Neubauten

Nutzung: Sicherheitszentrum, Wohnen, Büros, Verwaltung

Lage: Industriestrasse, Luzern

Bauherren/Investoren: Noch zu gründende AG 

bestehend aus Stadt Luzern, EWL, ev. Baugenossenschaft

Investitionsvolumen: ca. 200 Millionen Franken

Baubeginn: ca. 2021

Bauende: ca. 2025


 
 
                     
Home Immonews Web-TV Bauprojekte Unternehmen Immobilien Termine Events R-E - Award Club  

- Registrierung
- Mitglieder-
  Konditionen

- Formulare
- Über uns/Kontakt

- Newsletter
- Redaktion
 

- Top Ten
- Baugesuche
- Baubewilligungen
- Submissionen
- Ausschreibungen
- Statistiken
- Renovationsdaten

- Neueintrag